Über mich

Warum arbeitest du als Journalistin und als Ernährungsberaterin? Kannst du dich nicht entscheiden?
Möchte ich gar nicht ;-). Ich liebe es vielseitig zu arbeiten, daher habe ich mich bewusst entschieden, beides zu machen. Das Thema Ernährung hat mich schon als junge Erwachsene interessiert, daher habe ich Ökotrophologie (Ernährungs- und Haushaltswissenschaften) an der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach studiert. Nach meinem Diplom habe ich dann ein Volontariat bei einem Food-Magazin absolviert und dann bei verschiedenen Zeitschriften als Redakteurin und Redaktionsleiterin gearbeitet. Die Themen Ernährung, Essen und Genießen begleiten mich also sowohl als Ernährungsberaterin, als auch als Journalistin.

Für welches Ernährungskonzept stehst du?
Bei mir gibt es nicht das eine Konzept. Jeder Mensch ist unterschiedlich und daher ist auch die optimale Ernährung individuell ganz verschieden. Grundsätzlich stehe ich aber für eine Ernährung mit überwiegend pflanzlichen und möglichst naturbelassenen Lebensmitteln. Ich koche vor allem mit saisonalen Bio-Lebensmitteln, am liebsten aus der Region. Das Thema Wildkräuter finde ich außerdem sehr spannend. Daher habe ich die Fortbildung zur diplomierten TEH*-Ernährungsberaterin an der TEH-Akademie in Unken absolviert und die Lehrgänge zum Kräuterlehrling & Kräutermeister an der Weinviertler Kräuterakademie besucht.

*Traditionelle Europäische Heilkunde

Hast du Tipps, wie ich anfangen kann, mich gesünder zu ernähren?
Ja klar, halte dich an meine TOP 5, dann machst du vieles schon richtig.
1. Bevorzuge naturbelassene Lebensmittel
2. Iss farbenfroh
3. Koche vielfältig
4. Kaufe regional/saisonal/bio
5. Lebe genussvoll

Muss man wirklich selber kochen, um sich gesund zu ernähren?
Ganz ehrlich? Ja! Nur wer selbst kocht, weiß auch, was in seinem Essen wirklich drin steckt. Fertig-Lebensmitteln enthalten in der Regel viele Aromen, Konservierungstoffe, Geschmacksverstärker und ähnliche künstlich erzeugte Stoffe, die uns einfach nicht gut tun. Mir ist ein frisches, gesundes Essen sehr wichtig und ich bin es mir selbst wert, dass ich dafür etwas Zeit „opfere“. Ich stehe aber nicht jeden Tag stundenlang in der Küche, es gibt so tolle Gerichte, die in nur 30 Minuten auf dem Tisch stehen. Und mal ganz ehrlich, wie viel Zeit „verplempern“ wir mit dem Smartphone oder beim Surfen auf Social Media-Kanälen?

Nascht du denn auch mal?
Ja klar! Genießen finde ich total wichtig und gehört zu einer gesunden Ernährung absolut dazu. Ein frisch gebackener Obstkuchen, ein richtig gutes Eis oder ein tolles Dessert machen mich glücklich.

Und was machst du so, wenn du nicht arbeitest?
Ich powere mich gerne beim Sport im Fitnessstudio aus, durchatmen kann ich beim Kundalini-Yoga. Außerdem liebe ich es zu reisen und entdecke mit meinem Mann gerne Städte, Länder und vor allem fremde Küchen. Mit einem richtig guten Buch kann ich aber auch Stunden auf der Couch verbringen.

Vielen Dank an Karin Ahamer Photography für das tolle Foto!