Blitzrezept für Vollkornbrot mit Natron

Vollkornbrot mit Dinkel und Natron

Brotbacken, davor habe ich mich lange gescheut. War mir ehrlich gesagt immer zu aufwendig.  Letzen Sonntag hab ich meine Meinung geändert. Als ich mittags darüber nachdachte, was ich abends zu essen machen könnte (ja, das ist normal bei mir, ich denke gerne darüber nach, was ich als nächstes kochen könnte), hatte ich Lust auf Brotzeit.

Wir hatten noch je ein Stück von dem richtig leckeren Pfefferkäse und dem Chilikäse, den ich letztens bei dem kleinen Bio-Greißler bei uns im Ort entdeckt habe, außerdem Butter, Oliven, Gemüse und ein Glas mit meinem selbstgemachten Sauerkraut.

Fehlte nur noch das Brot

Der Bäcker war schon zu, im Gefrierschrank war auch keins mehr. Also Selbermachen! Da ich weder Hefe noch Backpulver im Vorrat hatte (einen Sauerteig-Ansatz erst recht nicht, der steht auf der mega langen Liste der Dinge, die ich auch mal ausprobieren möchte), fiel mir ein Päckchen Natron in die Hände.

Also gut, dann back ich eben ein Vollkornbrot mit Natron. Schnell mal im Netz nachrecherchiert, man braucht Säure, um das Natron zu "aktivieren". Ich hab es mit Essig ausprobiert, man kann auch Buttermilch oder Milch verwenden.

Was soll ich sagen? Ich bin vom Ergebnis begeistert. Natürlich ist es kein super duper Sauerteigbrot mit richtig rescher Kruste, aber als schnelle Lösung bei akuter Brot-Not finde ich es spitze. Vor allem, nach nur 10 Minuten stand das Brot im Ofen!

Wenn du auch Lust hast ein super unkompliziertes Vollkornbrot mit Natron zu backen, dann hab ich hier das Rezept für dich. Viel Spaß beim Backen!

Vollkornbrot mit Natron

500 g Dinkelvollkornmehl

1 TL Salz

1/2 Päckchen Natron (ca. 7 g)

6 EL Essig (z.B. Apfelessig)

Fett + Mehl für die Form

Backofen auf 200 °C vorheizen. Kastenform (L 24 cm) einfetten und mit Mehl bestäuben.

500 ml Wasser mit den übrigen Zutaten mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verrühren. Teig in die Kastenform füllen, mit dem Messer längs eine Rille ziehen und das Brot im heißen Ofen ca. 1 Std. 30 Min. backen.

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Sehr gut passt dazu übrigens auch mein "veganer Speckaufstrich". Das Rezept findest du hier